Wettbewerbe

Das ändert sich in der Leistungsklassen-Wertung

Am ersten Oktober tritt die Reform der Leistungsklassen-Wertung in Kraft. Mit den Änderungen sollen Wünsche und Anregungen aktiver Spielerinnen und Spieler umgesetzt werden, die in einer Umfrage im Jahr 2017 erfasst wurden. Die Neuerungen werden mit Beginn der Wintersaison ab dem 01.10.2020 greifen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Wöchentliche Aktualisierung:
    Jede Woche erfolgt eine Aktualisierung der LK unter Berücksichtigung der erzielten Mannschafts- und Turnierergebnisse.
  • Erweiterung des LK-Bereiches bis LK 25:
    Die Erweiterung schafft eine bessere Differenzierung im unteren LK-Bereich.
  • Leichterer Aufstieg im unteren LK-Bereich:
    Spieler haben es im unteren LK-Bereich ab sofort leichter, sich zu verbessern. In der LK 25 reicht beispielsweise bereits ein Einzelsieg für einen Aufstieg um eine LK-Stufe. So können sich bislang zu schlecht eingestufte Spieler schneller entwickeln.
  • Leistungsklassen mit Nachkommastelle:
    Auch innerhalb der einzelnen LK-Stufen wird genauer differenziert: Die LK wird mit einer Dezimalstelle ausgewiesen. Somit lassen sich auch kleinere Verbesserungen abbilden.
  • Reduzierung des maximalen Abstiegs:
    Der bisherige Abstieg von max. 2 LK-Stufen pro Jahr wird auf 1,2 reduziert.
  • Wertung von Doppel-Spielen:
    Doppel- und Mixedergebnisse fließen ab dem 01.10. mit 50% Wertigkeit in die LK-Berechnung ein.
  • Jeder Sieg zählt:
    Auch Siege gegen LK-schwächere Gegner führen zukünftig zu einer stärkeren Verbesserung. Somit ist jedes Match wichtig und jeder Erfolg wertvoll.

Mehr über die Neuerungen in der LK-Wertung findet ihr unter www.dtb-tennis.de.